Empfohlen

Cat Img Termine

Lukas H. Lindenmaier -- nee, nee, ein Nachruf ist das nicht

 

Ich muß Dir nicht nachrufen. Normales sprechen reicht, schließlich sitzt Du mir gegenüber. So seitlich. Wir blicken beide auf die Plattensammlung, Deine oder meine. Direkt nach Deinem Tod haben wir fast täglich so gesessen, mittlerweile ist es seltener.....ich sag mal: einmal die Woche im Schnitt. Öfter haben wir uns damals ja auch nicht gesehen, auch nicht in unserer Hoch-Zeit, als wir die SunRa Kiste ausgeheckt haben. Als Du vor Problemen in die Kniee zu gehen drohtest, die ich für Pipifax hielt, mit links zu überwinden. Als Du den Aufwand für so ein Unterfangen polternd "Verhältnis-Blödsinn" nanntest, aber trotzdem darauf bestandest, mindestens eine Woche lang ganztägig zu proben. Und ich Dir mit all meiner "Mucker - Ökonomie" erklären wollte, daß das nie und nimmer funktionieren würde mit so vielen Leuten.

Und schließlich kamen sie dann alle. Eine ganze Woche lang jeden Tag. Da habe ich eine der vielen Lektionen gelernt.

Das war nur eine Deiner Kompromißlosigkeiten, und wahrlich nicht alle davon taugen mir, aber es gibt so einige, die ich mir von Zeit zu Zeit ausleihe, nur so für ein paar Tage, wenn mein eigener Dickkopf gerade etwas weich geworden ist. Dann schlüpfe ich in ein Paar Pulswärmer, oder unter eine Prinz Heinrich Mütze und werfe alle halben Sachen zum Fenster raus.

Gedankt habe ich Dir damals nicht und tue es jetzt nicht. Dank war unser beider Ding nicht. Respekt eher. Und auch das hat eine Weile gebraucht: Anfangs (ab 1987) war es wohl mehr ein interessiertes Beargwöhnen, später dann (ab 1994), als ich zweiter Trommler im Forkestra wurde, schwand der Argwohn einem hundeartigen Beschnüffeln. Ich werde nicht vergessen, wie wir in Probepausen um das Schlagzeugset des anderen streunten, uns schließlich dran setzten, ein paar Takte spielten und zum Ergebnis kamen: Das Instrument ist nichts für mich, aber es hat einen gewissen Charakter.

Jetzt steht Dein Set bei mir, eingepackt in die Cases, und es wird mir nicht leicht fallen, drauf zu spielen, wenn es zu den "memorials" kommt, selbst wenn ich es mir "vernünftig" hinstellen kann......da steckt so viel Lukas drin! -- Und ich will nicht "Lukas" spielen, geschweige, daß ich es könnte.

Klar: Geklaut habe ich Dir vieles. Kleine Spielideen, Sounds, Basteleien aus Schrott und Spielzeug -- aber nie heimlich. Das habe ich Dir immer gerne erzählt und Du fandest es, glaube ich, sogar schmeichelhaft, daß so manche Deiner Ideen auf dem Wege im Mainstream landeten. Erstaunlicher ist für mich, warum Du Dich überhaupt auf mich eingelassen hast, wo ich doch weitestgehend in Musikbereichen und mit Musikern unterwegs war, die Dir höchst suspekt, wenn nicht gar zuwider waren. Vielleicht wärst Du insgeheim gerne etwas toleranter gewesen, so wie ich gerne etwas konsequenter gewesen wäre. Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück gehabt. Immerhin habe ich Dich umgekehrt immer verteidigt, wenn die Freiburger Groove-Polizei wieder einen Strafbefehl gegen Dich erlassen hatte. Nee, viele Schlagzeuger hat es hier wirklich nicht gegeben, die verstanden hätten, daß ein spielerisches Konzept nicht unbedingt eine regelmäßige Abfolge von Schlagfiguren sein muß. Da sind die jüngeren jetzt wohl schon etwas offener: Du glaubst gar nicht, wieviele Impulse ein paar von Deinen selbstgebauten Glöckchen, Hupen und Pfannen schon bei so ein paar jungen Kollegen gesetzt haben, die sie bei mir gesehen, teilweise auch erstanden haben.

Du selbst bist ja nun komplett in der Urne verpackt, ich fürchte übrigens, Deine Überreste machen die Urne selbst klanglich uninteressant; aber einen kleinen Teil Deiner musikalischen Asche habe ich in der Szene verstreut....

Leider ist ja vorerst nichts aus der Fortsetzung der Sun Ra Geschichte geworden, dafür haben wir dann noch etwas mehr Zeit, die Sache zu besprechen: Vor allem in der Präsentation brauche ich noch ein paar Tipps von Dir.

Demnächst spielen wir übrigens wieder in Emmendingen im Stadtpark, da, wo wir zum letzten Mal zusammen ein Konzert gespielt haben. Mit Bella und Dieter. Oh Mann! Ich weiß noch gar nicht, wie ich das hinkriegen soll. Aber wahrscheinlich hast Du mir dafür auch irgendeinen Kniff, oder eine Story - vielleicht von einer großen, schwarzen Gospel - Mama.....

Bis nächste Woche,

take solange care

von Haus zu Haus

Hits 1519 views